Mee(h)r im Herzen
Blog

Prolog oder – warum ich hier bin…

Hier ist er – mein Klappentext quasi. Platz für ein paar Worte über die Olle, die jetzt auch noch anfängt zu bloggen. Wer mir auf Instagram bereits folgt, hat vermutlich schon die eine oder andere Faktensammlung mit dem passenden Hashtag gelesen. An dieser Stelle ein „Danke“ an all die Tapferen, die eben diese Ausschweifungen alttestamentarischen Ausmaßes schon so oft durchgehalten haben. Und an die, die hier erst auf mich getroffen sind, somit der erste Hinweis. Ich liebe das Schreiben. Wäre es anders, machte ein Blog wohl auch eher weniger Sinn (gibt es auch, aber das ist ja ne andere Story). Das tue ich also leidenschaftlich gern, viel und lang und ohne Punkt und Komma (oder eben an den falschen Stellen). Wenn mich ein Thema bewegt, schweife ich gern mal ab und die Texte werde um einiges länger als geplant. Da müsst ihr nun durch!

Auf Instagram ist vor etwas über einem Jahr der Knoten geplatzt, der die Worte in mir so lange zurückhielt. Plötzlich hörte da jemand dem zu, was ich zu sagen hatte. Das hatte so gar nichts mehr gemeinsam mit dem Schreiben von Tagebüchern, das ich lange immer wieder ausprobiert hatte, mir aber reichlich dumm dabei vorkam, mir meine eigenen Gedanken noch mal selbst zu erzählen. Ich hatte sie ja schon gehört also, where was the point? Jetzt sieht das anders aus. Und darum wird es hier auch gehen, das möchte ich mit euch teilen. Die Gedanken, die mir durch den Kopf wandern. Die guten, die schlechten, die traurigen und die glücklichen, die leichten und die nachdenklichen. Manchmal entstehen sie durch große Ereignisse oder Begebenheiten, aber auch ebenso gut durch ein Snickerspapier am Wegesrand. Über beides werde ich euch hier erzählen (also über große und nicht so große Ereignisse, nicht über Snickers)

Ist es vielleicht ein bisschen überheblich zu denken es könnte jemanden interessieren, was in meinem nicht berühmten Kopf vor sich geht? Ja, vielleicht! Aber das wiederum, ist mir reichlich egal. Das hier, das mache ich, weil es mir Freude bereitet, weil ich hoffe jemanden zu erreichen und euch hin und wieder ein Lächeln aufs Gesicht, eine Idee in die Gedanken oder Wärme in die Seele zaubern zu können.
Mit ganzem Herzen bin ich seit etwas über zwei Jahren Mama eines kleinen Jungen namens Ben. Diesen kleinen Mann liebe ich über alles auf der Welt, auch wenn das Mamaleben mich manchmal um den Verstand bringt. Er ist meine größte, obwohl kleinste Inspirationsquelle führt er mich doch so oft an Orte, die ich schon vergessen glaubte. Daher werden euch im Kapitel „meehr Mamaleben“ auch hierzu die einen oder anderen Gedankengänge oder Ideen begegnen. Mein Kind zwar ist der Fokus in meinem Leben, wird es aber hier nicht sein. Ich lade euch ein, durch mein ganzes Leben zu stöbern und an vielem von dem Teil zu haben, was mich ausmacht.

Neues sehen, wird definitiv dazu gehören. Lange Jahre habe ich für die Airline mit dem Kranich am Frankfurter Flughafen gearbeitet und dabei schon einige Ecken der Welt entdeckt. Reisen ist ebenso meine Passion, wie das geschriebene Wort. Aufgrund der derzeitigen Umstände mit Kind und neu erworbenem Eigenheim, werden Fernreisen in der nächsten Zeit eher kürzertreten. Aber hey – wer sagt denn eigentlich, dass man Abenteuer, neue Eindrücke und ja – auch ganz fremde Kulturen nicht auch gleich um die Ecke entdecken kann? „meehr Unterwegs“ wird euch dahin mitnehmen, wo immer mir Spannendes und Außergewöhnliches begegnet – nah und fern!

Leben bedeutet Wandel. Jahrelang war ich überzeugter Fleischesser und hingebungsvoller Konsument. Eine kleine leise Stimme flüsterte mir jedoch schon lange zu, dass da etwas nicht so ganz stimmt! Seit anderthalb Jahren ernähre ich mich nun vegetarisch und bevorzuge vegan. Dieser letzte logische Schritt bereitet mir noch etwas Schwierigkeiten. Ich nehme euch auch auf diese Reise mit, möchte aber nicht missionieren, sondern vielmehr inspirieren. Auch das herunterschrauben meiner ähm – konsumorientierten Lebensweise ist derzeit ein wichtiges Thema. Vom „Verpackungsopfer“ (denn dieses Label wurde eigens für mich geschaffen) auf ein gesundes, oder sogar heilendes Niveau zu sinken ist mir nicht erst, aber ganz besonders seit Bens Geburt ein Anliegen. Schließlich ist er die Zukunft, die geformt wird durch meine Werte und Handlungen. „meehr Karma“ ist darum die Kategorie, die mir fast am wichtigsten ist, allerdings vermutlich am langsamsten wachsen wird, denn sie bedarf Beschäftigung, Recherche und soll nicht gefüllt werden mit leerem Gutmenschentum. Also – patience please und mit verändert!

„Thirty something“ schließlich ist eine Kategorie, die aus der Reihe fällt und nicht nur anders heißt als der Rest, sondern auch anders denken wird. Als manische Nicht-Erwachsen-Werderin und Queen of Dreamers, weigere ich mich zu denken, dass die 20er DIE Jahre in meinem Leben gewesen sein sollen, die bestimmt sind von Freiheit, Wissensdurst, abgehobenen Träumen und undurchdachtem Tatendrang. Ich glaube, dass in einem Leben mehr steckt, als Zahlen vorgeben können. Warum ich das denke und was euch dort erwartet, findet ihr im Opener der Kategorie. Ich werde versuchen daraus eine regelmäßige Kolumne zu machen kann aber nicht versprechen, dass mein – dann doch an einigen Stellen – mit Verpflichtungen bepflastertes Leben es zulässt. Aber Spontaneität und Improvisation sind ja nun mal schlicht DIE Merkmale, von denen ich hier spreche…

So – nun habt ihr einen guten Eindruck von dem gewonnen, was ich mit „ausschweifend“ meine, denn eigentlich sollte hier nur kurz und knaggisch ein bisschen witziges Tüddelü hin, das euch ungefähr eine Ahnung von dem gibt, was ich vorhabe. Witzig kann ich übrigens auch, ebenso wie ironisch und sarkastisch. Beides aber eher Face-to-Face und weniger in meinen Texten. Dafür gibt es aber zum Glück andere großartige Blogs.
Solltet ihr meinen Ausführungen bis hierher gefolgt sein, dürft ihr euch – als Belohnung quasi – von mir umarmt fühlen (und von einer Norddeutschen ist das ein großes Kompliment, denn wir sind mit Zuneigung sowohl sparsam als auch wählerisch).
Und nun endlich – ab die Wilde Fahrt
Ahoi
Euer Küstenmädsche Verena

14 Comments

  • Reply
    Joanna
    12. August 2017 at 10:13

    Juhuu, erster Kommentar! Und die Einleitung ist genau so, wie ich Dich von Instagram und inzwischen dadurch sogar im echten Leben kennengelernt habe. Sympathisch, etwas durchgeknallt, authentisch und um Worte nicht verlegen. Ich werde hier in Zukunft wohl öfter mal reinschauen und freue mich schon auf viele schöne Texte. Und Snickerspapier am Wegesrand.

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:18

      Na, wir haben uns ja in der Zwischenzeit, die ich hier zum antworten brauche ein paar Mal gesehen ne! 🙂 Peinlich, das hab ich noch nicht drauf. Antwortfaul bin ich ja auf Insta schon… Da muss ich dran arbeiten 🙂 💕

  • Reply
    Sharon
    12. August 2017 at 11:24

    Großartig !!!

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:17

      Daaaaankeeee Sharon 💕

  • Reply
    Claudia
    12. August 2017 at 14:36

    Toll!! Du bist ein inspirierender Mensch und ich freue mich auf Deinen Blog!! Viele Grüße! Clienti

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:17

      Ach je Liebe,
      wie unangenehm, dass ich erst jetzt antworte! Ich muss mich erst daran gewöhnen, hier auch Kommentare zu haben 🙂
      Liebste Grüße und vielen Dank für das liebe Kompliment!

      Verena

  • Reply
    Isaimglueck
    12. August 2017 at 16:08

    Jippiiiiiii!!! Liest sich alles seeeeeehr gut! Und ja, ich hab lange gebraucht, aber die ersten Texte schon durch! Super!!!!

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:15

      Mei mei Isa, jetzt muss ich mich echt erst dran gewöhnen, auf zwei Plattformen antworten zu müssen. DAS muss sich noch einschleifen 💕
      Ich freu mich sehr über dein Feedback! Danke!

  • Reply
    Tina Mitzka
    12. August 2017 at 20:43

    Das ist Sie!!!
    Genauso!
    Super!
    😚

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:14

      💕💕💕 Danke dir liebe Tina! 💕

  • Reply
    Liebe Im Quadrat
    13. August 2017 at 12:12

    Toll! Ich bin so gespannt, wie sich dein Blog entwickelt. Und auf alles was kommt.
    Drück dich 💕

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:14

      Ooooooooooooooooooooh – ja, so gespannt bin ich auch! Was das wohl für eine Reise wird!? Schön, dass du dabei bist Viddy 💕

  • Reply
    Lilly
    20. August 2017 at 12:49

    Nun kenne ich dich schon mein ganzes Leben und weiß daher, wie sehr du dich danach gesehnt hast, einen Aufhänger zum Schreiben zu finden und – c’est ça! Schön sieht es hier aus! Ich freue mich für dich! :*

    • Reply
      Verena Selck
      25. August 2017 at 16:13

      Ach ja Süße, so kommt irgendwann eben eines zum anderen! Mal sehen, was hieraus wird! Ich danke dir von Herzen! Hoffentlich sehen wir uns dieses Jahr noch! :*

Leave a Reply